FAQ

Häufig gestellte Fragen

Die Tantramassage soll Energie vermitteln und Wohlempfinden bringen, gleichzeitig aber auch Lust entfachen.
Es ist eine hohe Massagekunst, die viel vom Masseur abverlangt und den ganzen Körper einbezieht.
Zuerst sind wir nur sehr leicht bekleidet und anschließend findet die Massage unbekleidet auf einem Futon statt.
Bei der Tantramassage kannst du dich ganz fallen lassen und bist in einer Passivrolle. Lehne dich zurück, genieße den Augenblick und alles ohne aktiv werden zu müssen. Mach dich frei und lass dich einfach ganz fallen!
Zudem ist aber das oberste Gebot, dass ich eine seriöse Tantramassage anbiete. Das bedeutet es gibt keinerlei Geschlechtsverkehr oder Oralverkehr.
Das heißt aber nicht, dass es keine Lust in der Tantramassage gibt oder jemand zum Höhepunkt kommt. Es wird nichts erzwungen und das oberste Ziel ist, dass alles über den Energiefluss der Massage stattfindet.

Die Tantramassage findet in einem vorgewärmten Raum, der von einem angenehmen Duft eingehüllt ist und in stimmungsvollen Kerzenlicht statt. Im Hintergrund wird leise und sanft Musik gespielt, die dir helfen soll dich komplett fallen zu lassen und den Alltag zu vergessen. Die Massage selbst findet anschließend auf einem Futon statt.

Diese Vorbereitungen und das Ambiente sollen dabei helfen, dass du dich entspannen und loslassen kannst. Damit du dich ganz auf die Massage und die Energien einlassen kannst. Du sollst hier ganz bewusst keine Gegenleistung erbringen, Druck aufbauen oder eine Erwartungshaltung erfüllen. Lass dich einfach von jeder Berührung treiben und von der Stimmung mitnehmen.

Zuletzt ist noch gesagt, dass die Tantramassage keinem festen Plan oder einer strikten Vorschrift folgt. Ich arbeite kreativ und intuitiv mit meinem Energie Empfänger. Jeder Mensch ist zudem anders und hat andere Bedürfnisse. Daher stelle ich diese Bedürfnisse in den Mittelpunkt meiner Massage und vertraue auf meine kreative Anpassung / Intuition einen individuellen Ablauf mit dem Empfänger zu gestalten.

Es ist sehr wichtig zu verstehen, dass bei einer Tantramassage der Empfänger in einer passiven Rolle ist und nur die Masseurin in einer aktiven Rolle.

Das soll natürlich nicht bedeuten, dass Nähe oder Hautkontakt verboten sind und in vielen Fällen helfen sie zudem zur Entspannung. Berührungen zählen auch hierzu und sind bis zu einem gewissen Grad erwünscht.

Es ist mir jedoch sehr wichtig hier zu sagen, dass es sich bei der Tantramassage nicht um eine erotische Massage handelt oder gar um sexuelle Handlungen. Ich unterbinde sofort jegliche Berührungen, die sich nicht richtig oder übergriffig anfühlt. Bitte, respektiere das und natürlich sind Berührungen im Intimbereich oder am Busen absolut tabu.

Jegliche Art von sexueller Vereinigung oder Oralverkehr sind in der seriösen Tantramassage absolut tabu. Es handelt sich hierbei nicht um eine erotische Massage oder käufliche Liebe.

Es geht darum Energie, Lust und Wohlbefinden zu vermitteln und daher sind Berührungen am Busen oder im Intimbereich verboten. Zudem möchte ich nicht gestreichelt werden und der Empfänger der Massage ist in einer passiven Rolle. Es geht ganz um dich und deine Bedürfnisse!

Für eine Tantramassage brauchst du keine extra Vorbereitung und auch wenn du gerade aufgewühlt, traurig oder müde bist. Komm einfach vorbei und bring dich mit, dass ist das wichtigste!
Ansonsten haben meine Räumlichkeiten eine Dusche, falls du vor oder nach der Massage gerne duschen würdest.
Alles andere wird von mir gestellt und du brauchst dir um nichts Gedanken zu machen.

Hier gibt es natürlich keine Vorschriften und alles womit du dich wohl fühlst ist herzlich willkommen.

Aus meiner Erfahrung entsteht bei der Tantramassage meistens nach kurzer Zeit eine angenehme Stille und ich versuche dich mit sanften Bewegungen zu führen, anstatt dir mündliche Anweisungen zu geben. So wird schnell eine mentale Verbindung geschaffen und ich hoffe das du dich ganz fallen lassen kannst.

Geräusche des Wohlempfindens sind zudem überaus willkommen und bitte unterdrücke sie nicht während der Behandlung.

Zu Beginn der Behandlung sind wir beide erst einmal nicht nackt und tragen etwas Kleidung. Das soll dir Sicherheit vermitteln und Vertrauen aufbauen. Wir tasten uns dann ganz langsam heran und ich führe dich Schritt für Schritt.

Es ist zudem ganz normal etwas nervös zu sein, da man nur in seltenen Fällen einer fremden Person nackt gegenübersteht. Außer man ist regelmäßiger FKK Besucher.

Es ist mir auch sehr wichtig, dass du dich wegen deines Körpers nicht schämst und auch, damit du die Energie bei der Tantramassage empfangen kannst.

Bei der Tantramassage geht es darum, dass du der passive Part bist. Ich führe und leite dich durch die Behandlung, deswegen brauchst du nichts zu tun, als zu genießen.

Durch meine Bewegungen und Anleitungen will ich dich sanft in einem Zustand der völligen Entspannung geleiten, ohne groß Worte dafür zu benutzen. Dadurch sollst du dich völlig entspannen können und in der Massage aufgehen.

Natürlich kann immer etwas dazwischenkommen, aber es wäre sehr schön, wenn du möglichst frühzeitig absagen könntest. Damit kann ich den Termin an einen anderen Gast vergeben.

In der Tantramassage geht es darum Energie zu übertragen während der Massage. Wohlbefinden und Erregung spielen hierbei eine wichtige Rolle und eine Erektion ist ein Ausdruck davon.

Es kann auch vorkommen, dass du am Ende der Massage zum Höhepunkt kommst und dies ist aber kein angestrebtes Ziel. Du brauchst dich aber nicht dafür zu schämen oder es gar zu unterdrücken.

Wie bei jeder anderen Dienstleistung erfolgt eine Zahlung, die wir vorher vereinbaren. Dies hängt von Länge und Dauer der gewünschten Massage ab.

Kontaktiere mich einfach per E-Mail oder Telefon und wir vereinbaren zusammen einen Termin. In der Regel ist die Wartezeit zwischen 1 – 2 Tagen, aber es kann immer sein, dass spontan ein Termin frei wird.

Zudem beantworte ich deine Fragen gerne, falls du etwas hier im FAQ nicht findest.